asknet Solutions AG löst kurzfristigen Bond durch langfristiges, kostengünstigeres, erweitertes Anleiheprogramm ab und ebnet so den Weg für potenzielle, substanzielle Akquisition

06. Oktober 2020

Insiderinformationen gemäß Artikel 17 der Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

06. Oktober 2020, Karlsruhe – Die asknet Solutions AG (Ticker-Symbol: ASKN, ISIN: DE000A2E3707, WKN: A2E370) hat eine Anleihe mit einem Gesamtnennbetrag von 9,0 Mio. EUR und einem Kupon in Höhe von 6,0 % mit halbjährlicher Zinszahlung und dreijähriger Laufzeit (ISIN: DE000A3H2VS8, WKN: A3H2VS ) platziert. Von diesem Gesamtnennbetrag entfallen 8,0 Mio. EUR auf die Anleihegläubiger der von der Gesellschaft im April zu einem Zinssatz von 10,0 % begebenen 8,0 Mio. EUR Anleihe (ISIN: DE000A2YN140, WKN: A2YN14) mit Fälligkeit im April 2021, die vollständig von einem entsprechenden Umtauschangebot Gebrauch gemacht haben. Die restlichen 1,0 Mio. EUR des Gesamtnennbetrags wurden im Rahmen einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren platziert. Der Emissionserlös kann uneingeschränkt für Unternehmenszwecke verwendet werden und umfasst die Finanzierung von Investitionsausgaben, die insbesondere den Geschäftsbereich Academics betreffen. Eine Börsennotierung der neuen Anleihe ist derzeit nicht vorgesehen. Der jährliche Zinsaufwand der ausstehenden Anleihen wurde von 0,80 Mio. EUR auf 0,54 Mio. EUR reduziert und alle Anleihen der asknet Solutions AG werden nun nicht mehr im Jahr 2021, sondern im Jahr 2023 fällig.

In Folge der Platzierung der ursprünglichen 8,0 Mio. EUR Anleihe, der Kapitalerhöhung und des sehr profitablen Verkaufs der schweizerisch-französischen Tochtergesellschaft Nexway Group AG gegen Barmittel, die allesamt im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen wurden, hatte die asknet Solutions AG über 13 Mio. EUR zur Finanzierung der weiteren Expansion der Gruppe mit besonderem Fokus auf die globalen Bildungs- und E-Commerce-Nischenmärkte aufgenommen. Die heute bekanntgegebene Anleihe-Refinanzierung verschafft der asknet Solutions AG die nötige Zeit und den nötigen Raum, um eine potenzielle, bedeutende Akquisition im Jahr 2021 abzuschließen, in das bestehende Geschäft zu integrieren und ihren operativen Cashflow zu verbessern, um die Rückzahlung der Anleihe im Herbst 2023 zu erreichen.

Die asknet Solutions AG wird am 28. Oktober 2020 die Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr 2020 veröffentlichen und gleichzeitig die strategischen Leitlinien für ihre Akquisitionsstrategie bekannt geben.

Kontakt
Magda Gajny
+49(0)721/96458-6116
Email: investors@asknet.com