asknet AG: Rückstellung für mögliche Steuernachzahlungen in Norwegen in Höhe von 1,6 Mio. Euro im Halbjahresabschluss gebildet

18. Juli 2016

Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

  • Keine Bestands- oder Liquiditätsgefährdung der Gesellschaft
  • Außerordentliche Hauptversammlung zur Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG einberufen
  • Vorstandsbestellung von Tobias Kaulfuss bis zum 31. Dezember 2018 verlängert

Karlsruhe, 18. Juli 2016 – Die am 24. Juni 2016 gemeldete Überprüfung der Berechnung von Umsatzsteuern in Norwegen durch eine von der Gesellschaft beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist noch nicht abgeschlossen. Der Vorstand hat vor dem Hintergrund des handelsrechtlichen Vorsichtsprinzips zum 30. Juni 2016 eine Rückstellung in Höhe von 1,6 Mio. Euro in diesem Zusammenhang gebildet. Durch diese Rückstellung ist zum 30. Juni 2016 ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft eingetreten. Eine Bestands- oder Liquiditätsgefährdung der Gesellschaft besteht jedoch nicht. Wie gesetzlich vorgeschrieben, wird nun eine außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft am 23. August 2016 stattfinden. Auf der Tagesordnung dieser Hauptversammlung steht die Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 Aktiengesetz sowie die Ermächtigung, innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren Wandel- bzw. Optionsschuldverschreibungen, Genussrechte oder Gewinnschuldverschreibungen auszugeben. Hierzu soll auch ein bedingtes Kapital in Höhe von maximal 1,5 Mio. Euro geschaffen werden, welches für mögliche Wachstumsszenarien der Zukunft der Gesellschaft angedacht ist. Die Veröffentlichung des Halbjahresabschlusses erfolgt bereits im Vorfeld der außerordentlichen Hauptversammlung zum 22. August 2016.

Nach erster Einschätzung der Rechtsberater der Gesellschaft bestehen in Bezug auf die möglichen Steuernachzahlungen Regressansprüche der asknet AG, die nach Abschluss der Untersuchung zeitnah durchgesetzt werden sollen.

Darüber hinaus gibt das Unternehmen bekannt, dass der Aufsichtsrat die Bestellung des Alleinvorstandes Tobias Kaulfuss bis zum 31. Dezember 2018 verlängert hat. Dadurch ist für Kontinuität bei der Umsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses gesorgt.

Pressekontakt
asknet AG
Madeleine Clark
+49 (0)721 96458-6116
investorrelations@asknet.com